Einwilligung im Wege des Co-Sponsoring auch nach der DSGVO zulässig

Nach einer aktuellen Entscheidung des OLG Frankfurt ist es auch nach der Geltung der DSGVO zulässig, Werbeeinwilligungen an die Teilnahme an Gewinnspielen zu koppeln. mehr lesen

EuGH: Online-Händler muss keine Telefonnummer angeben

Der Europäische Gerichtshof hat heute ein ungewöhnlich unternehmerfreundliches Urteil gesprochen. Es ging um die Auslegung der Verbraucherrechterichtlinie, bei der sich die Richter in Luxemburg auf die Seite der Online-Händler geschlagen haben. Eine Telefonnummer muss ein Online-Händler nicht zwingend angeben. mehr lesen

Recht im Onlinemarketing: 5 aktuelle Probleme – Mein Vortrag auf der #webinale

Hier gibt es die Slides zu meinem Vortrag auf der webinale 2019. Themen: Bildrechte, Fake-Bewertungen, Tracking, dynamische Inhalte und Gewinnspiele! mehr lesen

Influencer-Marketing – Das Rechtsupdate

Auf der #AIMC habe ich einen Vortrag zum Influencer-Marketing gehalten. Die Slides zu diesem Vortrag sind jetzt online abrufbar. Dabei bin ich vor allem auf die Kennzeichnungspflichten eingegangen. Dazu passend: Just heute hat das LG München I entschieden, dass die Influencerin Cathy Hummels nicht jeden Instagram-Post als #Werbung kennzeichnen muss, in dem Marken von Herstellern getaggt sind. mehr lesen

Rechtliche Risiken im Content Marketing

Für das neue Suchradar habe ich mich mit den Rechtsproblemen beim Content Marketing befasst. Ein paar Merkposten gibt es hier, den ganzen Artikel direkt im Suchradar Ausgabe 77. mehr lesen

Vorsicht vor leichtfertiger Abgabe von Unterlassungserklärungen

Kaum ein im Online-Marketing tätiges Unternehmen hat noch keine Abmahnung wegen der angeblich unaufgeforderten Werbung per E-Mail bekommen. Um eine Klage zu verhindern lautet der Rechtsrat häufig, eine Unterlassungserklärung abzugeben.Warum das riskant ist und auch 10 Jahre später noch zum Problem werden kann, zeigt ein Streit zwischen der Wettbewerbszentrale und einer Versicherung. mehr lesen

Datenschutz und Search Marketing auf der #SMX

Was waren das noch für Zeiten, als es im Search Marketing aus rechtlicher Sicht um Brandbidding und Linkkauf ging. Nicht erst seit Wirksamwerden der DSGVO dreht sich vieles nur noch um die Verarbeitung personenbezogener Daten für die gezieltere Ansprache der Nutzer. Auch bei der SMX in München ging es in meinen beiden Sessions vor allem um Datenschutz. Hier gibt es die Slides. mehr lesen

LG Karlsruhe: Jeder Post von Influencern ist als #Werbung zu kennzeichnen

Das Landgericht Karlsruhe hat die Influencerin Pamela Reif auf eine Klage des VSW hin, verurteilt, jedenfalls solche Beiträge als Werbung zu kennzeichnen, in denen Unternehmen verlinkt sind. Dies gilt auch für Posts, für die keinerlei Gegenleistung fließt. mehr lesen

Individuelle Preise bei Sixt Share – ein Datenschutzproblem?

Sixt Share heißt der neue Car-Sharing-Dienst von Sixt. Für Aufesehen sorgte, dass bei der Ermittlung des aktuellen Preises für ein Fahrzeug nicht nur allgemeine Fahrzeugverfügbarkeit und Standort des Wagens sondern auch Informationen über den Kunden eine Rolle spielen sollen. Insbesondere sollen Betriebssystem mobilen Endgeräts und konkreter Standort des Nutzers eine Rolle spielen, wurde zunächst kolportiert. Auch wenn Sixt anschließend zurückruderte stellt sich die Frage, ob dies datenschutzrechtlich zulässig wäre. mehr lesen

Ist jetzt alles #Werbung?

Der Verband sozialer Wettbewerb hat die gesamte Imfluencer-Branche gegen sich aufgebracht. Massenhaft sind Influencer und Werbetreibende von dem Abmahnverein abgemahnt und zum Teil verklagt worden. Hintergrund ist stets der Gleiche: angebliche Schleichwerbung. mehr lesen