Vortrag auf der Marketing Underground

Auf der Marketing Underground habe ich einen Vortrag zum Online-Marketing-Recht gehalten. Themen: Cookie-Opt-in, Bestandskundenwerbung per E-Mail und Verwendung von Event-Fotos. Hier gibt es die Slides! mehr lesen

E-Mail-Adressen als Geschäftsgeheimnis

Seit April ist es in Kraft, das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen. Dieses Gesetz hat auch unmittelbare Auswirkungen auf den Schutz von Kundenlisten und Adressverteilern. Wer einen umfassenden Schutz erreichen möchte, muss handeln. Was konkret zu tun ist, um Geschäftsgeheimnisse effektiv schützen zu können, erläutert dieser Beitrag. mehr lesen

Legaler Einsatz von WhatsApp in Unternehmen?

WhatsApp erfreut sich auch in der Unternehmenskommunikation großer Beliebtheit. Die kritischen Stimmen sind aber laut: „WhatsApp gehört doch Facebook!“, „Die Datenübertragung in die USA geht gar nicht!“, „Habt Ihr auch eine Einwilligung von allen Nutzern?“, „Was sagt denn Euer Betriebsrat dazu?“. Doch was ist rechtlich dran, an den vielbeschworenen Einwänden? mehr lesen

Datenschutzkonforme Generierung von Leads über Gewinnspiele

Das OLG Frankfurt hat entschieden, dass es auch nach der DSGVO zulässig ist, Werbeeinwilligungen über Gewinnspiele einzuholen. Warum das Urteil differenziert zu betrachten ist, steht in diesem Beitrag. mehr lesen

Einwilligung im Wege des Co-Sponsoring auch nach der DSGVO zulässig

Nach einer aktuellen Entscheidung des OLG Frankfurt ist es auch nach der Geltung der DSGVO zulässig, Werbeeinwilligungen an die Teilnahme an Gewinnspielen zu koppeln. mehr lesen

Vorsicht vor leichtfertiger Abgabe von Unterlassungserklärungen

Kaum ein im Online-Marketing tätiges Unternehmen hat noch keine Abmahnung wegen der angeblich unaufgeforderten Werbung per E-Mail bekommen. Um eine Klage zu verhindern lautet der Rechtsrat häufig, eine Unterlassungserklärung abzugeben.Warum das riskant ist und auch 10 Jahre später noch zum Problem werden kann, zeigt ein Streit zwischen der Wettbewerbszentrale und einer Versicherung. mehr lesen

Keine Einwilligung für Display Ads im Posteingang

Das OLG Nürnberg hat entschieden, dass es zulässig ist, in der Inbox von Freemailer-Kunden Werbeanzeigen einzublenden, die (nur) auf den ersten Blick so aussehen, als seien es E-Mails, letztlich aber klar als Werbung zu erkennen sind. Einer Einwilligung – wie bei E-Mails – bedürfe solche Werbung nicht. mehr lesen

VGH Bayern: Custom Audience ist ohne Einwilligung datenschutzwidrig

Noch immer nutzen viele Unternehmen Custom Audiences bei sozialen Netzwerken, um Werbung zielgenau nur an solche Personen auszuliefern, mit dem sie zuvor in Kontakt standen. Zu diesem Zweck werden E-Mail-Adressen – in verschlüsselter Form – bei den Netzwerken zum Abgleich hochgeladen. Der Verwaltungsgerichtshof Bayern hat nun entschieden, dass diese Praxis datenschutzwidrig ist. mehr lesen

Gericht: Bloße Interessenten sind noch keine Bestandskunden

Die strengen Anforderungen an eine zulässige Bestandskundenwerbung gemäß § 7 Abs. 3 UWG werden in der Praxis immer wieder übersehen. So verlangt die Norm, dass der Empfänger einer Werbe-E-Mail ohne vorherige ausdrückliche Werbung auch tatsächlich Kunde des werbenden Unternehmens sein muss. Es reicht nicht aus, dass der „Kunde“ zwar Informationen über das Angebot des Werbenden eingeholt hat, aber sich dann doch nicht für das Angebot entschieden hat. mehr lesen

Neue Orientierungshilfe der Aufsichtsbehörden zur Direktwerbung – Was nun?

Die Datenschutzgrundverordnung hat in den letzten Monaten für viel Wirbel gesorgt, auch unter E-Mail-Marketern. Dabei sind die tatsächlichen Auswirkungen der DSGVO geringer, als vielfach kolportiert. Die deutsche Datenschutzkonferenz (DSK), der Zusammenschluss der deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden, hat nun eine neue Orientierungshilfe herausgeben, mit man sich als Online-Marketing-Experte befassen sollte. mehr lesen