Schlagwort-Archive: Influencer Marketing

Influencer-Marketing – Das Rechtsupdate

Auf der #AIMC habe ich einen Vortrag zum Influencer-Marketing gehalten. Die Slides zu diesem Vortrag sind jetzt online abrufbar. Dabei bin ich vor allem auf die Kennzeichnungspflichten eingegangen. Dazu passend: Just heute hat das LG München I entschieden, dass die Influencerin Cathy Hummels nicht jeden Instagram-Post als #Werbung kennzeichnen muss, in dem Marken von Herstellern getaggt sind. mehr lesen

LG Karlsruhe: Jeder Post von Influencern ist als #Werbung zu kennzeichnen

Das Landgericht Karlsruhe hat die Influencerin Pamela Reif auf eine Klage des VSW hin, verurteilt, jedenfalls solche Beiträge als Werbung zu kennzeichnen, in denen Unternehmen verlinkt sind. Dies gilt auch für Posts, für die keinerlei Gegenleistung fließt. mehr lesen

Ist jetzt alles #Werbung?

Der Verband sozialer Wettbewerb hat die gesamte Imfluencer-Branche gegen sich aufgebracht. Massenhaft sind Influencer und Werbetreibende von dem Abmahnverein abgemahnt und zum Teil verklagt worden. Hintergrund ist stets der Gleiche: angebliche Schleichwerbung. mehr lesen

Schleichwerbung in Social-Media: Influencer im Online-Marketing

Social-Media-Plattformen werden mehr und mehr für Werbung eingesetzt. Insbesondere auf Instagram, Twitter und YouTube finden sich werbende Bilder und Videos zu Hauf. Doch aufgepasst: Fehlt die Kennzeichnung, handelt es sich um verbotene Schleichwerbung. Das und mehr wird im neuen Suchradar besprochen. mehr lesen

Influencer Marketing – Muss die Werbekennzeichnung immer sein?

Alle machen es und dennoch soll es verboten sein? Auf der All Influencer Marketing Conference hat ich erläutert, warum 90 % der Kampagnen im Influencer-Marketing rechtswidrig sind. Schleichwerbung heißt das Stichwort: Und Schleichwerbung ist verboten. Das heißt: redaktioneller Content und Werbung müssen getrennt und die Werbung als solche erkennbar sein. Hier gibt es meine Slides zum Thema. mehr lesen