Datenschutz und Search Marketing auf der #SMX

Was waren das noch für Zeiten, als es im Search Marketing aus rechtlicher Sicht vor allem um Brandbidding und Linkkauf ging. Nicht erst seit Wirksamwerden der Datenschutzgrundverordnung dreht sich vieles nur noch um die Zulässigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten für die gezielte Ansprache der Nutzer.

Auch auf der SMX 2019 in München ging es in meinen beiden Sessions vor allem um den Datenschutz.


Meine erste Session trug den Titel: „Zielgruppenansprache in einer datenschutzorientierten Welt“

Moderiert vom fantastischen Pascal Fantou ging es um Audience Targeting und Remarketing und deren datenschutzrechtliche Beschränkungen. Wie können Vermarkter und deren Kunden heute noch DSGVO-konform Audiences finden und Werbung ausspielen? Geht das nur noch mit einer Einwilligung?

Hier gibt es die Slides zu meinem Vortrag zum Datenschutz im Online-Marketing.


Einen etwas anderen Ansatz hatte mein Deep Dive: „Alles, was (Datenschutz-) recht ist! Q&A zu den wichtigsten rechtlichen Themen“. Hier konnte alles gefragt werden, was im Online-Marketing datenschutzrechtlich unter den Nägeln brennt.

Gesprochen haben wir zum Beispiel über:

  • Cookie-Banner: Muss das wirklich sein?
  • Tracking und Targeting mit gesonderter Einwilligung?
  • Zusammenarbeit mit Agenturen und Dienstleistern: Auftragsverarbeitung oder Joint Control

Wem das an rechtlichem Input nicht genügte, mag gerne einen Blick auf meine Datenschutz-Seminare bei der 121Watt werfen. 8 Stunden Druckbetankung zu Datenschutz im Online-Marketing. Alle Einzelheiten finden sich hier.

 

Kommentare

  1. Pingback: BlogScan 11.KW 2019

Kommentieren: