Aktuelles zum Datenschutz und der DSGVO im Online-Marketing

Die Datenschutzgrundverordnung kommt mit großen Schritten: Am 25. Mai 2018 ist sie endgültig von allen Unternehmen, völlig unabhängig von ihrer Größe und Zusammensetzung, anzuwenden. Während es bisher genügte, möglichst wenig im Bereich Datenschutz falsch zu machen, ist ab Mai erforderlich, den Datenschutzbehörden jederzeit die Datenschutzkonformität des Unternehmens nachweisen zu können. Um den enormen Bußgeldern zu entgehen, sollten die Regelungen möglichst bis zum besagten Stichtag umgesetzt und alle Abläufe etc. in den Unternehmen angepasst werden.

Besonders betroffen sind davon auch die Online-Marketer, da die DSGVO erhebliche Auswirkungen auf die Online-Marketing-Branche haben wird und viele Voraussetzungen in diesem Bereich noch einmal erschwert hat. Dies stellt viele Unternehmen vor komplizierte Fragen und Compliance-Vorgänge. Einen detaillierteren Überblick über die allgemeinen Regelungen der DSGVO, sowie über die besonders zu beachtenden Regelungen  im Hinblick auf das Online-Marketing finden Sie in dem Beitrag von Martin Schirmbacher: „Datenschutz 2018 – Was Online-Marketer wissen und tun sollten“ bei Ryte.

Martin Schirmbacher auf der Campixx 2018Ebenfalls zu diesem Thema wird Martin Schirmbacher einen Vortrag auf der SEO Campixx am 2.3.2018 (Panel  16:30 Uhr) halten. In diesem soll eine Einführung in die DSGVO gegeben und anhand konkreter Beispiele die Auswirkungen und Änderungen in der Online-Marketing-Welt dargestellt und erläutert werden. Außerdem werden Empfehlungen für Online-Marketer in Agenturen und auf Unternehmensseite gegeben, welche Schritte in den nächsten Monaten mit Blick auf das neue Datenschutzrecht unternommen werden sollten.

Im Bereich des Online-Marketing werden wohl insbesondere die Tracking- und Targeting-Maßnahmen mit Änderungen konfrontiert werden. Hier muss nach neuem Recht stets eine Rechtfertigung vorliegen und eine Interessenabwägung stattfinden. Auch die Newsletter- und E-Mail-Werbung muss sich natürlich an den strengeren Anforderungen der DSGVO, die sich speziell in Bezug auf die Einwilligungserklärungen deutlich verschärft haben, messen lassen. Auf diese Themen legt Martin Schirmbacher ein verschärftes Augenmerk in zwei Deep Dives im Rahmen der SMX München am 20./21.3.2018. Ein Termin ist bereits ausgebucht, für den 21.3. sind noch einige Plätze frei.

Über das Online-Marketing hinaus wirkt sich die DSGVO natürlich noch in vielen weiteren Bereichen aus, so zum Beispiel im Social Media. Darüber hinaus stellen sich auch praktische Fragen: Wie muss eine DSGVO konforme Datenschutzerklärung nun aussehen? Was hat es mit den umfänglichen Dokumentationspflichten und Verfahrensverzeichnissen auf sich und wie sind diese anzufertigen? Welche Kundendaten dürfen gespeichert und ausgewertet werden?  Welche Strafen und Bußgelder drohen bei Nichteinhaltung der DSGVO Regelungen? All diese Fragen beantwortet Martin Schirmbacher in seinen Intensivseminaren zum Datenschutz im Online-Marketing, am 6. März und 19. April in Hamburg und am 19. Märzund 20. April in München. In diesem Rahmen wird er einen besonders detaillierten Einblick in den EU-Datenschutz und die DSGVO geben und alle Fragen rund um das Thema beantworten.

Melden Sie sich zu allen Vorträgen schnell an, die Plätze sind begrenzt und zum Teil schon ausgebucht!

Kommentare

Kommentieren: